Photografie und Bildbearbeitung- Durch alle Höhen und Tiefen

"P.W." über mich: Dabei von Anfang an

60 Jahre, davon 40 Jahre Photografie und 20 Jahre Photoshop, und es macht immer noch Spass!
Es gab Zeiten ganz ohne PCs und ganz ohne Programme und ich bin hervorragend mit meinen Bildern zurecht gekommen. Vom Wandel in der Technik kann man sich nicht einfach ausschließen, ich versuche aber nicht vom digitalen "Wandel" in den digitalen "Wahn" zu verfallen. Es fällt schwer, beim Druck auf den Auslöser Photoshop aus dem Kopf zu jagen, man könnte ja sooo vieles ganz leicht korrigieren, aber man kann Photoshop nur dann r i c h t i g nutzen, wenn man eine r i c h t i g gute Arbeitsgrundlage hat! Und die entsteht, wenn der Kopf vom "zukünftigen" Bearbeiten für den "richtigen" Augenblick frei ist. Gutes noch verbessern, das geht in Ordnung, durch Verbesserungen Gutes zu schaffen, ist vertane Zeit.

Noch ein Spruch: "Sport-Photografie hat was ;-)" "Nah dran am (hoffentlich) richtigen Moment.."
Schau mal hier rein: Eishockey-Senioren | Eishockey-Jugend | Verein: EHC Mitterteich

Ob Gimp, Corel, Photoshop.... Programme sind Deine Freunde! Es macht Freude, mit Bildmaterial zu arbeiten. Du mußt aber Herr Deiner Programme sein, nicht deren Sklave. Mit unseren Schulungen zeigen wir Dir den Umgang mit der Technik und wie Du in wenigen Schritten gute Resultate erzielen kannst. Das Ziel: Kreativ werden - statt "aufrüsten". Böse aber wahr: "Kreativ" ist nicht gleich "Creative (Cloud)".

Mein Denken

Ich will kein Berufsfotograf sein.

Es macht Spass, in einem Kurs oder einem Workshop "vorne" zu stehen, mit einer Gruppe zu arbeiten und Erfolg zu haben.

Es macht keine Freude, wenn der Zwang dahintersteht, mit den Fotos Geld zu verdienen - Gute Fotos enstehen aus dem Augenblick, nicht aus festgelegten Konstrukten.

Wenn Du mit der Kamera arbeitest, dann sollte Deine Arbeit so perfekt wie möglich sein. Wenn Du eine Idee umsetzen willst, dann gebrauche Hilfsmittel - aber so, dass man Deine Idee noch findet! Fotografieren ist Können - Photoshop ist Technik.

Die Ausrüstung

Verwechsle bitte nicht Ausrüsten und Aufrüsten!

Ziehst Du in den Krieg oder willst Du Freude an Deiner Technik haben? Willst Du den "Moment" oder die Montage?

Fotos werden besser, wenn Deine Ausrüstung gut ist.
Zu viel Ausrüstung erfordert zu viele Einstellungen - der "Moment" leidet, oder ist schon vorbei, bis Deine Ausrüstung bereit ist.

Lerne, mit dem Minimum zu leben -
Dann hast Du Zeit für den richtigen Moment. Hole das Maximum aus dem Moment, indem Du richtig sehen lernst und nicht über Einstellungen nachdenken mußt.